Meine Expertise und Grundhaltung

Dazu möchte ich eine Erfahrung teilen: Im Fair-Data Austria Projekt ging es um die Schaffung eines gemeinsames Verständnis zur Rolle der Data Stewards und die Entwicklung dieser neuen Rolle für den Hochschulraum in Österreich. In mehreren gemeinsamen Workshops mit den Projektpartner:innen ist es gelungen, den IST-Stand zum Role Model der TU Telft für Österreich zu übersetzen. 

Nach längeren Diskussionen wurde ein nach Universitätsgröße und Ressourcenrahmen differenziertes Stufenmodell für die Entwicklung dieser Rolle entwickelt. Ein wichtiger Schlüssel war auch der Prozessblick, um diese Rolle an einer Hochschule zu etablieren. Diese schaffte einen Rahmen, um in weiterer Folge ein Kompetenzprofil und zertifiziertes Ausbildungsprogramm für diese Rolle zu entwickeln.

Daraus nehme ich folgende Haltung mit: Die persönliche Begegnung in Präsenzterminen der Projektpartner:innen ist ein wichtiger Schlüssel, um Vertrauen und den Nährboden für kollaborative Zusammenarbeit auch auf Online Basis zu schaffen. 

Die Change Management Tools meiner Wahl

  • Change Vision – Why-How-What
  • Stakehoder-Analyse 
  • Retrospektiven

 

Was funktionierendes Change Management braucht

Es braucht „Politische Freizonen" und eine konstruktive Fehlerkultur.

So sieht die Hochschule der Zukunft aus

Die Hochschule der Zukunft ist ein „Service“ auf allen Ebenen mit einer hoch entwickelten Digitalen Kultur.

Mein Geheimtipp für Change Management Newcomer*innen im Hochschulwesen

Bewährte Methoden aus der Wirtschaft lassen sich nicht 1:1 übersetzen. Eigene Herangehensweisen und Methoden sind gefragt, um Veränderungen zu begleiten.