Archive of Digital Art (ADA)

Kurzbeschreibung: Das Archive of Digital Art (ADA, digitalartarchive.at) ist eines der wichtigsten und umfassendsten Online-Archive zur Medienkunst. 1998 wurde es von Dr. habil. Oliver Grau in Berlin gegründet und ist seit 2006 an der Universität für Weiterbildung Krems situiert. Bis heute werden in ADA Themen und Technologien sowie Ästhetik und Kontexte zeitgenössischer Medienkunst mit einem erweiterten Dokumentationskonzept erfasst.

Dabei verfolgt ADA die Mission, ein „lebendiges Archiv“ zu sein, das sich dezentral und kollaborativ ständig erweitert. Registrierte Mitglieder aus aller Welt können eigenständig ihre Profile verwalten. Bei vergangenen und aktuellen Forschungsprojekten wurde und wird ADA mit progressiven Recherche- und Forschungstools für Künstler:innen, Wissenschaftler:innen, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit erweitert. Das in ADA speziell für Medienkunst entwickelte Verschlagwortungssystem ermöglicht eine Verlinkung auch mit anderen Datenbanken. In den aktuellen Forschungsprojekten LeFo und ImDaLi werden die bisherigen Recherchetools erweitert und ergänzt. Zudem werden die vorhandenen Datensätze als Ausgangspunkt für komplexe visuelle und semantische Analysen sowie Datenvisualisierungen genutzt.

Das Archiv beinhaltet derzeit (2022) u. a. 650 Künstlerprofile, 3.000 Kunstwerkeinträge, 4.000 Literatureinträge und insgesamt 10.500 Dokumente, die recherchiert und studiert werden können. Das ADA-Team an der Universität für Weiterbildung Krems betreut neben der Forschungsarbeit und der technischen Weiterentwicklung der Archiv-Webseite auch die redaktionelle Arbeit und bietet Hilfestellung für ADA-Nutzer:innen.

c ADA