Das Projekt: digital university hub

Die Plattform für digitalen Wandel an Österreichs Hochschulen

Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus? Welche neuen Werkzeuge werden zukünftig in der Lehre benötigt? Wie kann man Verwaltungsprozesse effizienter gestalten? Und was passiert in Bereich Digitalisierung an den österreichischen Hochschulen? Der digital university hub hat sich der Beantwortung dieser Fragen angenommen. Die TU Graz, Uni Graz und Uni Wien haben die Service- und Kooperationsplattform gemeinsam aufgebaut und damit eine Drehscheibe für Informationsaustausch und Zusammenarbeit im österreichischen Hochschulwesen geschaffen.

Worum geht’s beim digital university hub?

Der digital university hub, kurz DUH, entsprang der Digitalisierungsausschreibung des BMBWF, als eine der 34 ausgewählten digitalen Initiativen. Der Plattform kommt in diesem Sinne eine Doppelrolle zu, denn sie bündelt zugleich alle anderen digitalen Initiativen an Österreichs Hochschulen und macht damit auch Best Practice Beispiele sichtbar. Die Themen sind vielseitig, im Zentrum steht jedoch immer die digitale und soziale Transformation. Interessierte aus den Bereichen Forschung, Verwaltung, Lehre und Third Mission erhalten Informationen zu Plattformen für Onlinekurse und wie man seine Forschungsdaten nachhaltig verwalten kann, erhalten Auskunft, wie und wo sie digitale Skills lernen und weiter entwickeln können und auf was man beim Management von digitalen Veränderungsprojekten achten muss. (Hilfestellung rund um CM Projekte.

Die Plattform ging im November letzten Jahres live und ist seither kontinuierlich am Wachsen. Es wurden bereits über 27 weitere Digitalisierungsinitiativen auf der Plattform veröffentlich und das hauseigene DUH Netzwerk zählt mittlerweile über 50 Mitglieder aus verschiedenen Hochschulen. Der DUH möchte gemeinsam mit diesen eine Vision für die Hochschule der Zukunft gestalten und vorleben.

Netzwerken

Unter dem Credo „Veränderung verbindet!“ ist derzeit ein hochschulübergreifendes Netzwerk an Expert*innen des digitalen Wandels im Aufbau, dem Interessierte aus dem Hochschulraum jederzeit beitreten können. In den letzten 6 Monaten fanden bereits zwei umfangreiche Veranstaltungen des DUH Netzwerks statt. Ein drittes befindet sich bereits in Umsetzung und lädt die Teilnehmenden diesmal in eine 2D-Video-Conferencing Welt ein, in der sie mit ihrem eigenen Avatar in verschiedene digitale Projekte reinschnuppern und vorgestellte Tools direkt ausprobieren können. Im Fokus all dieser Veranstaltung steht immer, den Expert*innen die Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs und der Vernetzung zu bieten. Eine gute Zusammenarbeit und geteiltes Know-how soll damit den gemeinsamen Erfolg fördern und auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten. 

c digital university hub

Mitmachen

Mitmachen lässt sich aber auch über die Entwicklungsstraße. Was genau ist hierunter gemeint? Entwicklungsstraßen sind essentielle Werkzeuge für die Entwicklung von Softwareprodukten. Sie stellen Services zur Verfügung, die Entwickler*innen und Projektmanager*innen bei dem Betrieb und der Abwicklung von Softwareprojekten aktiv unterstützen. Der DUH bietet hierzu bereits diverse Open Softwarelösungen, die von Hochschulen für Hochschulen entwickelt wurden. Zudem sind Entwickler*innen aller Hochschulen auch ganz direkt zum Mitmachen und Mitgestalten an der Entwicklungsstraße aufgefordert.

Das Portfolio des digital university hub’s ist vielseitig, agil und entwickelt sich ständig weiter. Der Kreis der Gestalter*innen des digitalen Wandels wird ebenfalls immer größer. Und die Vision der Hochschule der Zukunft damit immer realer.